Einrichtungen >Bücherei >
Die Gemeindebücherei befindet sich im Untergeschoss des BürgerForums "Altes Schulhaus".

Öffnungszeiten der Gemeindebücherei:

  • Mittwoch von 17.00 bis 19.00 Uhr
  • Donnerstag von 9.30 bis 11.30 und von 16.00 bis 18.00 Uhr
Telefonnummer: 06223 / 9501-34
E-Mail: buecherei-gaiberg[at]gmx.de


Während eines Besuchs in der Bücherei gelten weiterhin unsere Corona-Regeln.
Es muss eine Maske getragen werden, maximal 4 Besucher können gleichzeitig in die Bücherei und eine Kiste regelt den Zugang für jeden Besucher. 


:: Aktuelle Veranstaltungen


Huub Dutch Duo
Kabarettabend der Bücherei
Samstag, 7. November 2020


:: Wissenswertes über die Gemeindebücherei Gaiberg

  • Wir haben Bücher/Medien für alle Altersgruppen:

    • Romane, Krimis, Zeitschriften, Sachbücher
    • Kinderbücher, Bilderbücher, Märchenbücher, Erstlesebücher, Sachbücher für Kinder, Comics
    • und vieles mehr ...

  • Jeder kann zu uns kommen und einen Büchereiausweis erhalten.
  • Der Büchereiausweis kostet einmalig 5 Euro für Erwachsene und 3 Euro für Kinder; es gibt keine weitere Jahresgebühr.

Schauen Sie doch einfach mal bei uns vorbei, wir freuen uns über Ihren Besuch und beantworten alle Fragen.


:: Regelmäßige Veranstaltungen in der Bücherei

Tutu Toulouse begeisterte in Gaiberg mit einem musikalisch anspruchsvollen und poetisch-hintersinnigen Programm. (Fotos: A. Schuh)

Die Bücherei organisiert regelmäßig über das Jahr verteilt zahlreiche Veranstaltungen wie

  •   Lesenacht am 1. Wochenende der großen Ferien
  •   Großer Bücherflohmarkt am Gaiberger Weihnachtsmarkt (1. Adventsonntag)
  •   im Herbst ein Kabarett-/Musikabend
  •   im Frühjahr eine Theatervorstellung für Kinder
  •   und viele weitere Veranstaltungen über das Jahr verteilt!

:: Aktuelle Berichte


Neue Bücher in der Bücherei

Wir haben die historische Krimiserie von Frank Goldammer neu bei uns! 
„Der Angstmann“, „Tausend Teufel“, „ Vergessene Seelen“, „Roter Rabe“ und „Juni 53“. 
Die Bücher spielen in Dresden und Kommissar Max Heller ermittelt dort in den Nachkriegsjahren und den Anfängen der DDR Zeit.

Marie Lamballe hat ebenfalls eine historische Buchserie geschrieben: „Café Engel – eine neue Zeit“, „Café Engel – Schicksalhafte Jahre“ und „Café Engel – Töchter der Hoffnung“. Auch diese Geschichten spielen in den Nachkriegsjahren, kann man das Café retten? Was bringt die neue Zeit in Wiesbaden?


Wer kennt....?

„Himmel und Hölle“ oder „Hinkepott“ oder „Briefhopse“ oder „Hüpfschnecke“?
Da uns ja immer nur vier Besucher gleichzeitig in der Bücherei besuchen dürfen, haben wir uns etwas für die eventuell entstehende Wartezeit überlegt: Hüpfspiele! Wir haben schon ein Hüpfspiel bei uns im Hof aufgezeichnet und werden immer wieder ein neues dazu malen und auch die Spielanleitung mit aushängen. Viele kennen diese alten Spiele für draußen gar nicht mehr und so haben wir die jeweilige Spielanleitung mit ausgehängt. Gerne kann man auch ein eigenes Hüpfspiel aufzeichnen, wir freuen uns über neue Anregungen. Die Spiele sind übrigens nicht nur für Kinder/Jugendliche gedacht, jeder darf sie spielen!


Rückblick auf die Veranstaltungen im November 2019

Beim Kindertheater mit dem TamBambura Theater hat uns das Regenwetter leider einen Streich gespielt. Nur wenige Kinder haben sich aus dem Haus getraut! „Pira fliegt durchs Wunderbuch“ war aber eine wunderbare Geschichte mit vielen tollen Effekten in dem überdimensionalen Popupbuch. Versteckte Bilder die der Zauberer erst entdecken musste und alles immer herrlich mit Musik und Liedern untermalt.

 

Bei Tutu Toulouse und dem Kabarett „Gesägnete Weihnachten“ kam schon richtig adventliche Stimmung auf. Geschichten oder Texte von z. B. Kurt Tucholsky oder Charles Dickens und Liedern von Johnny Marks ( Rudolph the rednosed) oder White Christmas von Irving Berlin durften da natürlich nicht fehlen. Und was auf keinen Fall fehlen durfte war „Last Christmas“ von Georg Michael. Alles natürlich in eigener Interpretation von Tutu Toulouse!


Filmabend im BürgerForum Altes Schulhaus

Schon lange haben wir die Idee Filmabende im BürgerForum Altes Schulhaus zu veranstalten. Aber irgendwie kam es nie dazu. Jetzt wurde eine Filmidee an uns heran getragen und nun geht es mit der Idee doch mal los.

Menachem und Fred – Wiedersehen in Hoffenheim -

… so heißt unser erster Filmbeitrag. Am Fr, 17. Mai 2019 um 19.30 h geht es los, im BürgerForum Altes Schulhaus. Der Eintritt ist frei.

Vielleicht kennen Sie ja das Buch von den Brüdern Frederick Raymes und Menachem Mayer. Sie wurden 1940 aus Hoffenheim deportiert, mit ihren jüdischen Eltern zusammen. Nach dem Krieg ging Fred nach Amerika und Menachem (Heinz) nach Israel. Erst nach vielen Jahren verspürten sie das Bedürfnis nach Kontakt zu den jeweiligen Familien und das Bedürfnis über ihre Erfahrungen zu reden. Es ist eine bewegende Biografie der beiden Brüder. Der Film greift die Familiengeschichte auf, in der Vergangenheit und der Gegenwart. Denn dort gibt es ein Treffen der ganzen Familien und der Familie Hopp. Nachkommen eines SA-Mannes, der die Familie Mayer damals vertrieben hat. „Menachem und Fred“ eine emotionale Begegnung mit Vergangenheit, Gegenwart, Heimat, Glauben, Stolz, Schuld, Sühne und Identifikation.

Im Anschluss an den Film, möchten wir noch Gelegenheit geben zu Gesprächen. Gaiberger Zeitzeugen berichten ihre Erfahrungen, Erinnerungen.

.sch.


Nun ist es vorbei, unser Jubiläum...

Am 9. Oktober 2016 haben wir einen ganzen Tag den 40. Geburtstag unserer Bücherei gefeiert und viele Gäste, Besucher, Gaiberger, Freunde, Ehemalige, …. haben mit uns gefeiert! Vielen Dank an alle die uns an diesem Tag oder auch in der Vorbereitung unterstützt haben, sei es durch tatkräftige Hilfe, Spenden von Kuchen oder uns etwas geliehen haben, oder....? Bäckerei Schneider, Kindergarten Bergnest, Kirchwaldschule, Martin Boeckh hat fotografiert, Firma haessmedia druckte uns Plakate usw.

Dank auch an unsere Künstler und Mitgestalter unseres kleinen Kulturprogramms: Andrea und Willi Fischer spielten Saxophon zur Begrüßung, Bernhard Bentgens und „Die Mamas und die Papas“ begeisterten unsere Gäste mit Chorgesang, Dajana Knieling und Petra Huber-Dasting organisierten das Vorlesen für Kinder, Wolfgang Himmelmann und Sylvia Schäufele präsentierten Gaiberger Impressionen mit Klaviermusik, Helga Schulz bastelte mit Alten Büchern und vielen Kindern und Levin Lysowec und Claudia Helleis brachten zum Abschluss Gitarrenmusik zu Gehör.
Vom Anfang bis zum Ende ein schöner Tag, mit vielen Gesprächen, neugierigen Blicken in die Bücherei, Treffen der Generationen, leckeren Suppen und Kaffee und Kuchen für den Gaumen.
Vielen Dank an alle die uns an unserem Festtag besucht haben, wir haben uns über alle gefreut und freuen uns auf die vielen weiteren gemeinsamen Jahre mit unserer Gaiberger Gemeindebücherei!
Eine Überraschung am Jubiläum gab es dann doch noch! Helga Schulz ist seit 40 Jahren im Bücherei-Team dabei, also von Anfang an und Sie hört nun auch auf! Leider! Schade! Danke, liebe Helga für deine tatkräftige Unterstützung in all den Jahren!

Ihre Bücherei Damen:
Susanne Biermann, Brita Kollner, Annerose Lichter, Helma Schad, Maja Wolf-Breitinger, Carola Schütz, Susanne Menold, Anette Rögelein, Sahne Trost und Andrea Schuh


Headerfoto: boe

Gemeinde Gaiberg
Hauptstraße 44
D-69251 Gaiberg
Tel.: +49 6223 / 9501-0
Fax: +49 6223 / 9501-40
service[at]gaiberg.de
Sprechstunden:
Montag 08:00 - 12.00 Uhr und 14:00 - 18:00 Uhr
Dienstag 08.00 - 12:00 Uhr
Mittwoch geschlossen
Donnerstag 08.00 - 12:00 Uhr
Freitag 08.00 - 12:00 Uhr 

Bitte kommen Sie zu unserem Notschalter am Fenster in Richtung Pfarrgasse


Die zentrale Behördennummer 115

Gaiberger Terminkalender
Juli 2020
MoDiMiDoFrSaSo
27293012345
286789101112
2913141516171819
3020212223242526
31272829303112

Das Wetter in Gaiberg