Einrichtungen >Bücherei >
Die Gemeindebücherei befindet sich im Untergeschoss des BürgerForums "Altes Schulhaus".

Öffnungszeiten der Gemeindebücherei:

  • Montag von 16:00 bis 18:00 Uhr
  • Mittwoch von 17:00 bis 19:00 Uhr
  • Donnerstag von 09:30 bis 11:30 Uhr und von 16:00 bis 18:00 Uhr
Telefonnummer: 06223 / 9501-34
E-Mail: buecherei-gaiberg[at]gmx.de


Bücherei vorübergehend geschlossen

Wegen des Corona-Virus ist die Gemeindebücherei bis voraussichtlich 18.04.2020 geschlossen. Die ausgeliehenen Medien werden automatisch verlängert und es fallen keine Mahngebühren an.

Für die eventuell entstehenden Unannehmlichkeiten bitten wir um Ihr Verständnis.

Ihr Team der Bücherei


:: Aktuelle Veranstaltungen


Das Kindertheater am 24. März und "Gaiberg liest" im Rahmen der Earth Hour am 28. März wurden abgesagt!


Huub Dutch Duo
Kabarettabend der Bücherei
Samstag, 7. November 2020


:: Wissenswertes über die Gemeindebücherei Gaiberg

  • Wir haben Bücher/Medien für alle Altersgruppen:

    • Romane, Krimis, Zeitschriften, Sachbücher
    • Kinderbücher, Bilderbücher, Märchenbücher, Erstlesebücher, Sachbücher für Kinder, Comics
    • und vieles mehr ...

  • Jeder kann zu uns kommen und einen Büchereiausweis erhalten.
  • Der Büchereiausweis kostet einmalig 5 Euro für Erwachsene und 3 Euro für Kinder; es gibt keine weitere Jahresgebühr.

Schauen Sie doch einfach mal bei uns vorbei, wir freuen uns über Ihren Besuch und beantworten alle Fragen.


:: Regelmäßige Veranstaltungen in der Bücherei

Tutu Toulouse begeisterte in Gaiberg mit einem musikalisch anspruchsvollen und poetisch-hintersinnigen Programm. (Fotos: A. Schuh)

Die Bücherei organisiert regelmäßig über das Jahr verteilt zahlreiche Veranstaltungen wie

  •   Lesenacht am 1. Wochenende der großen Ferien
  •   Großer Bücherflohmarkt am Gaiberger Weihnachtsmarkt (1. Adventsonntag)
  •   im Herbst ein Kabarett-/Musikabend
  •   im Frühjahr eine Theatervorstellung für Kinder
  •   und viele weitere Veranstaltungen über das Jahr verteilt!

:: Aktuelle Berichte


Rückblick auf die Veranstaltungen im November 2019

Beim Kindertheater mit dem TamBambura Theater hat uns das Regenwetter leider einen Streich gespielt. Nur wenige Kinder haben sich aus dem Haus getraut! „Pira fliegt durchs Wunderbuch“ war aber eine wunderbare Geschichte mit vielen tollen Effekten in dem überdimensionalen Popupbuch. Versteckte Bilder die der Zauberer erst entdecken musste und alles immer herrlich mit Musik und Liedern untermalt.

 

Bei Tutu Toulouse und dem Kabarett „Gesägnete Weihnachten“ kam schon richtig adventliche Stimmung auf. Geschichten oder Texte von z. B. Kurt Tucholsky oder Charles Dickens und Liedern von Johnny Marks ( Rudolph the rednosed) oder White Christmas von Irving Berlin durften da natürlich nicht fehlen. Und was auf keinen Fall fehlen durfte war „Last Christmas“ von Georg Michael. Alles natürlich in eigener Interpretation von Tutu Toulouse!


Sommerfest


Filmabend im BürgerForum Altes Schulhaus

Schon lange haben wir die Idee Filmabende im BürgerForum Altes Schulhaus zu veranstalten. Aber irgendwie kam es nie dazu. Jetzt wurde eine Filmidee an uns heran getragen und nun geht es mit der Idee doch mal los.

Menachem und Fred – Wiedersehen in Hoffenheim -

… so heißt unser erster Filmbeitrag. Am Fr, 17. Mai 2019 um 19.30 h geht es los, im BürgerForum Altes Schulhaus. Der Eintritt ist frei.

Vielleicht kennen Sie ja das Buch von den Brüdern Frederick Raymes und Menachem Mayer. Sie wurden 1940 aus Hoffenheim deportiert, mit ihren jüdischen Eltern zusammen. Nach dem Krieg ging Fred nach Amerika und Menachem (Heinz) nach Israel. Erst nach vielen Jahren verspürten sie das Bedürfnis nach Kontakt zu den jeweiligen Familien und das Bedürfnis über ihre Erfahrungen zu reden. Es ist eine bewegende Biografie der beiden Brüder. Der Film greift die Familiengeschichte auf, in der Vergangenheit und der Gegenwart. Denn dort gibt es ein Treffen der ganzen Familien und der Familie Hopp. Nachkommen eines SA-Mannes, der die Familie Mayer damals vertrieben hat. „Menachem und Fred“ eine emotionale Begegnung mit Vergangenheit, Gegenwart, Heimat, Glauben, Stolz, Schuld, Sühne und Identifikation.

Im Anschluss an den Film, möchten wir noch Gelegenheit geben zu Gesprächen. Gaiberger Zeitzeugen berichten ihre Erfahrungen, Erinnerungen.

.sch.


Rückblick auf den Kabarettabend mit Fabian Schläper und Tina Häussermann

Schläper und Häussermann albern richtig gern auf der Bühne herum - zur Freude des Gaiberger Bücherei-Publikums. (Fotos: A.Schuh)

„Zu Zweit“ ist der Alltag doppelt komisch: Das Duo Fabian Schläper und Tina Häussermann gastierte mit „Ich war’s nicht“ im Alten Schulhaus

„Ich war’s nicht“ – wenn Fabian Schläper und Tina Häussermann in der Formation „Zu Zweit“ mit ihrem neuen Programm auftreten, stellen sie alles Mögliche an. So wie jetzt im Alten Schulhaus in Gaiberg, in dessen Untergeschoss sich die Gemeindebücherei befindet.
Bei ihrem Auftritt nutzten sie deren Räume als Garderobe und stibitzen dort zwei Bücher über Kürbisse, um sie dem Publikum nach der Pause passend zur Bühnendekoration zu präsentieren. Schon zum Auftakt haben die Gäste im ausverkauften Saal erfahren, dass Politessen mit Sätzen wie „Ich war’s nicht“ so gar nicht zu beeindrucken sind. Abgelaufene Parkuhren, wie sie im Liedtext vorkommen, gibt es zwar längst nicht mehr. Nach wie vor aber Strafzettel für die Zeitüberschreitung im ruhenden Verkehr.
Die Politesse geht dem Duo mittels Sekundenkleber auf den Leim und bleibt am Scheibenwischer kleben... Eine zeitlose Erscheinung ist der „Labersack“, der einem überall begegnen kann. Man fragt nur höflich „Wie geht’s?“ und wird gnadenlos voll gelabert. Auch auf dieses Thema haben sich Fabian und Tina ihren Reim gemacht. Genau wie auf das „Grillen bei Sandra und Michael“. Da steht er am Grill gut da, obwohl er nur ganz gemütlich das Fleisch wendet. Derweil hat sie alle Vorarbeiten zwischen Einkauf und der Zubereitung von Salaten geleistet und macht hinterher alles wieder sauber.
Im Programm ist auch Platz für eine rote Badehose und für Liebesgeschichten „anders rum“. Da ist aber auch Vladimir, Zusteller bei einem Versandhandel und ein echter Frauenversteher. Aus einer Mücke sollte man eigentlich keinen Elefanten machen, lautet eine andere Botschaft. Könnte aber sein, dass im Zwischenstadium ein Frosch mit Krönchen herauskommt.
Schläper und Häussermann albern richtig gern auf der Bühne herum. Das ist authentisch, da springt der Funke sofort über. Selbst das alte Märchen von Hänsel und Gretel interpretieren sie ganz neu. Technische Errungenschaften wie der „Aufsitzrasenmäher“ bekommen ebenfalls einen Seitenhieb ab. Dass dies dem Publikum gefällt, zeigte der abschließende Applaus. Ein Anreiz für das Duo, bald wieder nach Gaiberg zu kommen.

Entnommen der RNZ © v. 14.10.2017/kaz
- mit freundlicher Genehmigung -


Nun ist es vorbei, unser Jubiläum...

Am 9. Oktober 2016 haben wir einen ganzen Tag den 40. Geburtstag unserer Bücherei gefeiert und viele Gäste, Besucher, Gaiberger, Freunde, Ehemalige, …. haben mit uns gefeiert! Vielen Dank an alle die uns an diesem Tag oder auch in der Vorbereitung unterstützt haben, sei es durch tatkräftige Hilfe, Spenden von Kuchen oder uns etwas geliehen haben, oder....? Bäckerei Schneider, Kindergarten Bergnest, Kirchwaldschule, Martin Boeckh hat fotografiert, Firma haessmedia druckte uns Plakate usw.

Dank auch an unsere Künstler und Mitgestalter unseres kleinen Kulturprogramms: Andrea und Willi Fischer spielten Saxophon zur Begrüßung, Bernhard Bentgens und „Die Mamas und die Papas“ begeisterten unsere Gäste mit Chorgesang, Dajana Knieling und Petra Huber-Dasting organisierten das Vorlesen für Kinder, Wolfgang Himmelmann und Sylvia Schäufele präsentierten Gaiberger Impressionen mit Klaviermusik, Helga Schulz bastelte mit Alten Büchern und vielen Kindern und Levin Lysowec und Claudia Helleis brachten zum Abschluss Gitarrenmusik zu Gehör.
Vom Anfang bis zum Ende ein schöner Tag, mit vielen Gesprächen, neugierigen Blicken in die Bücherei, Treffen der Generationen, leckeren Suppen und Kaffee und Kuchen für den Gaumen.
Vielen Dank an alle die uns an unserem Festtag besucht haben, wir haben uns über alle gefreut und freuen uns auf die vielen weiteren gemeinsamen Jahre mit unserer Gaiberger Gemeindebücherei!
Eine Überraschung am Jubiläum gab es dann doch noch! Helga Schulz ist seit 40 Jahren im Bücherei-Team dabei, also von Anfang an und Sie hört nun auch auf! Leider! Schade! Danke, liebe Helga für deine tatkräftige Unterstützung in all den Jahren!

Ihre Bücherei Damen:
Susanne Biermann, Brita Kollner, Annerose Lichter, Helma Schad, Maja Wolf-Breitinger, Carola Schütz, Susanne Menold, Anette Rögelein, Sahne Trost und Andrea Schuh



Headerfoto: boe

Gemeinde Gaiberg
Hauptstraße 44
D-69251 Gaiberg
Tel.: +49 6223 / 9501-0
Fax: +49 6223 / 9501-40
service[at]gaiberg.de
Sprechstunden:
Montag 08:00 - 12.00 Uhr und 14:00 - 18:00 Uhr
Dienstag 08.00 - 12:00 Uhr
Mittwoch 08.00 - 12:00 Uhr
Donnerstag geschlossen
Freitag 08.00 - 12:00 Uhr 


Die zentrale Behördennummer 115

Gaiberger Terminkalender
März 2020
MoDiMiDoFrSaSo
92425262728291
102345678
119101112131415
1216171819202122
1323242526272829
14303112345

Das Wetter in Gaiberg